Inge Wrobel: Herbst-Klage-Gedicht

Herbst-Klage-Gedicht

© Inge Wrobel

Ja, schön die Bäume – alles so schön bunt!
Bunt wie die Wäsche vor mir auf der Leine.
Warum ich so vergleiche? Ach, ich meine:
so ist es jedes Jahr im Herbst – na und?

Sobald es anfängt, richtig kalt zu werden,
bleibt jene Wäsche bunt zwar, doch auch nass.
Und ich merk beim Spaziergang heftig, dass
die Kälte führt zu allerlei Beschwerden.

Es wäre schön, ein sanftes Überleiten
von Hitze hin zur Kälte fände statt.
Ich hab den krassen Wechsel gründlich satt!

Auch bei der Stimmung macht mir das Probleme:
kein Interim – nur diese zwei Extreme.
Wo bleibt das milde, herbstlich-bunte Gleiten?

© Dieses Gedicht ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigungen jeglicher Art nur mit Zustimmung der Rechteinhaber.

e-Book-Tipp
Dieses und weitere Herbstgedichte von Inge Wrobel sowie stimmungsvolle Herbstfotos von Ronald Henss gibt es in dem e-Book
Herbstlaub - Herbstgedichte und Herbstfotos
Inge Wrobel und Ronald Henss
Herbstlaub
Gedichte und Fotos
Amazon Kindle Edition
ASIN B005MYWXYK

***

Dieser Beitrag wurde unter Gedicht, Herbst, Herbstgedicht, Herbstlyrik, Lyrik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.